800 Jahre Cunewalde 1222 - 2022

Kaufhaus Michler


Die 20jährige Geschichte vom "Kleinen Kaufhaus" der Lieselotte Michler

Stolze 20 Jahre bestand die Geschichte von Frau Lieselotte Michler und ihrem "Kleinen Kaufhaus". Am 10. Juni 2010 öffnete sie für ihre Kundschaft zum letzten Mal. Begonnen hat Frau Michler im Jahr 1990. Die Gewerbeanmeldung für ihren Kurzwaren- und Kosmetikladen an der Schönberger Straße 2 stammt vom 21. März 1989 und ist noch vom Rat des Kreises Löbau, Abt. Handel und Versorgung, ausgestellt.

Nach zweijähriger Tätigkeit an der Schönberger Straße 2 zog Lieselotte Michler zu "Mutschers" an die Hauptstraße 30. Um ihr Geschäft hier einrichten zu können, hatte sie umfangreiche Investitionen z.B. in Heizung, Elektrik, Fußboden und neue Schaufenster durchzuführen. Doch am 16. Oktober 1992 war es soweit und sie öffnete ihr Geschäft mit einem breiten Angebot: Lebensmittel, Kühl- und Gefrierwaren, Genussmittel, Textilien, Kurzwaren, Gardinen, Tischwäsche, Unter- und Obertrikotagen für Kinder, Damen und Herren sowie Bestellservice und Hermes-Paketdienst. Dem Namen ihres Geschäftes "Kleines Kaufhaus" machte sie damit alle Ehre und für viele, nicht motorisierte und zumeist ältere Mitbürger hatte sie oft das Passende im Regal. 
Lieselotte Michler konnte ihnen damit so manchen beschwerlichen Einkaufsweg in die Stadt ersparen. Gepflegter "Dorftratsch" war damit garantiert.

Schritt für Schritt musste sich Frau Michler aber leider von einigen Angeboten trennen. Zum Beispiel Lebensmittel und gekühlte Waren. Die ältere Kundschaft ging zahlenmäßig zurück und die Jüngeren zog es in die Großmärkte mit noch umfangreicherem Angebot. Diese Entwicklung zwang schließlich Frau Lieselotte Michler, ihr Geschäft aufzugeben. Ihr Hobby, welches sie 20 Jahre zuvor auf diesen Gedanken der Eröffnung eines Kaufhauses gebracht hatte, wollte sie jedoch weiterführen. Denn mit Begeisterung strickte sie Puppensachen, Kleidchen und Mützen bis hin zu Ausfahrtgarnituren, bei Anfragen sogar auf Bestellung. Ihr einziger Herzenswunsch nach Aufgabe ihres Geschäftes bestand darin, dass jene Geschäftsräume mit ähnlichem Angebot für ihre Kundschaft erhalten bleiben. Heute, einige Jahre später, stehen die Ladenräume leer. Zwischendurch beherbergte "Mutschers" für eine Weile einen Imbiss mit einer kleinen Sportbar, der sich allerdings auch nicht lange halten konnte.


Quellen: Ortschronik Cunewalde, Czorneboh-Bieleboh-Zeitung, Matthias Hempel, Torsten Hohlfeld