Meine Heimat

Tag der Vereine


Zahlreiche Vereine hat Cunewalde, hier kommen sie zusammen

Die Geschichte des Vereinslebens im Cunewalder Tal ist lang. Schon immer fanden sich gleichgesinnte Menschen zusammen, um ihre gemeinsamen Interessen, Hobbys, Fähigkeiten, Künste oder einfach nur die guten Launen vereint auszuleben. Immer wieder entstanden neue Zusammenschlüsse. Bestehende Vereine lösten sich auf oder bildeten sich unter anderem Namen wieder neu. Es gab ständig große Bewegungen bei Freizeitgestaltung, Unterhaltung, sportlichem Wettkampf oder fröhlichem Beisammensein. Und so mancher Verein schrieb nebenbei eine große Geschichte oder findet sich heute noch im Cunewalder Tal wieder, natürlich zum Glück für alle Einwohner.

Doch die Zeiten haben sich verändert. Zumindest scheint es so. Es wird schwieriger und auch bürokratischer, etwas auf die Beine zu stellen. Hinzu kommen Sorgen bei der Gewinnung von Nachwuchs und finanzielle Aufwendungen. Dennoch führen die zahlreichen Cunewalder Vereine jährlich dutzende Feste oder Aufführungen durch und bringen so tausende Menschen zusammen. Dabei gibt jeder Verein natürlich sein Bestes. Trotzdem sollen sich die ortsansässigen Vereine auch gegenseitig helfen, unterstützen und gemeinsam in der breiten Öffentlichkeit auftreten. Unter diesem Aspekt wurde Anfang des Jahres 2015 etwas Großartiges in Bewegung gesetzt.

Es wurde der Tag der Vereine ins Leben gerufen. Ein Tag, an dem eine Vielzahl von Cunewalder Vereinen zusammen kommen sollte, um im gemütlichen Austausch, bei gutem Speis und Trank sowie im einfachem sportlichen Wettstreit den Siegerverein zu ermitteln. Im Vordergrund standen dabei ausschließlich der Spaß und das Gefühl des gemeinsamen Auftretens. Den Stein ins Rollen brachte damals Tilo Nixdorf. Frisch aufgenommen im Cunewalder Schützenverein, sollte diese Idee rasch umgesetzt werden. Räumlichkeiten und Umfeld vom Schützenverein boten dabei beste Bedingungen. Am 4. April 2015 war es schließlich soweit. Mit donnernden Schüssen aus den Vereinskanonen wurde das Fest eröffnet. Die Premiere für ein paar schöne Stunden im Kreise zahlreicher heimatlicher Vereine war ein voller Erfolg. In mehreren kleinen Disziplinen, welche vorher ausgearbeitet wurden, ermittelte man schließlich aus 13 teilnehmenden Vereinen den Siegerverein. Dieser sollte dann im Folgejahr das Thema des nächsten Tages der Vereine festlegen. Dabei ist es freigestellt, ob der Siegerverein die eigenen Möglichkeiten ausnutzt oder an anderen Standorten den Tag organisiert.

Tilo Nixdorf konnte im Vorfeld den Cunewalder Bürgermeister Thomas Martolock gewinnen, um einen großen Wanderpokal zu stiften. Dieser wird vom Bürgermeister persönlich an den Gewinner übergeben. Der Wanderpokal ziert dann für ein Jahr die Vitrinen, ehe er im Folgejahr wieder ausgelobt wird. Die Gewinner der bislang ausgetragenen Tage der Vereine waren:

2015: Hegering Cunewalde (die Jäger)
2016: Haus- und Hobbybrauer Cunewalder Tal e.V.
2017: Zwickelböcke (SG Motor Cunewalde)
2018: Cunewalder Karnevals Club e.V.
2019: Schützenverein Cunewalder Tal e.V.

Nicht nur Tilo Nixdorf, auch die Vereine im Cunewalder Tal und die Einwohnerschaft haben den Wunsch, dass sich dieser Tag der Vereine etabliert. Denn er sorgt für ein paar ganz wichtige Dinge: Tradition, Zusammenhalt, Spaß, unvergessliche Stunden und Belebung des Vereinslebens. Dieser Wunsch wird wahr, mit dem Willen und dem Engagement eines jeden einzelnen Bürgers, egal ob Vereinsmitglied oder nicht. Die Bilder zeigen den Wanderpokal des Bürgermeisters, den Aufruf anlässlich des ersten Tages der Vereine im Jahre 2015 sowie das Plakat im Jahr 2018.

Quellen: Ortschronik Cunewalde, Czorneboh-Bieleboh-Zeitung, Torsten Hohlfeld