Meine Heimat

Erzählungen


Drei komische Herren im alten Cunewalder Volksbad

Es ist schon unzählige Jahre her, da ging ich zu vorgerückter Stunde noch einmal in unser schönes Volksbad, um mich abzukühlen und ein paar Bahnen zu schwimmen. Kurz nach dem Betreten des Bades fielen mir sofort drei Herren auf, schon leicht betagt. Sie standen lediglich bis zu ihren Hüften im kleinen Nichtschwimmerbecken und jeder der drei Herren bewegte sich auf recht merkwürdige Art und Weise. Der erste ältere Herr stemmte seinen Körper immer hoch und runter, ähnlich wie Kniebeugen. Ich habe ihn angesprochen. Auf meine Frage hin gab er zu verstehen, dass er unter Knieproblemen leide. Es täte ihm sehr gut so zu üben. Der zweite Herr stand unmittelbar daneben. Auch er stand bis zu den Hüften im Wasser. Er beugte sich immer langsam vor und zurück. Ich fragte, was er denn mache. Daraufhin sagte er, dass er unter Rückenschmerzen leide, die Übungen im Wasser täten ihm sehr gut. Eine Armlänge entfernt stand schließlich der dritte Herr, auch bis zur Hüfte im kühlen Nass. Er drehte seinen Körper im Wasser nach links und nach rechts, immer hin und her. Auch ihn habe ich gefragt, welchen Zweck das denn habe. Er sagte mit friedvollem Gesichtsausdruck, dass er massiv unter Blasenproblemen leide. Es täte sehr gut im Wasser, die Übung würde ihm dabei helfen.